Erschienen in der Zeitschrift „Deine Gesundheit“, Ausgabe November/Dezember 2017

Die vergangenen Jahrhunderte haben große Heilkundige hervorgebracht, wie den griechischen Arzt und Naturforscher Galen, den „Vater der Heilkunde“ Hippocrates, den Arzt und Alchemist Paracelsus, die Benediktinerin und Universalgelehrte Hildegard von Bingen oder auch den „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp. Aber auch das 21. Jahrhundert hat seine „Helden“ – Menschen, die durch ihre authentische Lebenshaltung und ihr Engagement auf dem Gebiet der Heilung viele Wahrheitssuchende inspiriert haben und immer noch inspirieren. Durch ihr tiefes Wissen und ihre Erfahrung haben sie die Grundprinzipien ganzheitlichen Heilens erweitert und dem modernen Menschen näher gebracht. Mit einigen dieser herausragenden Persönlichkeiten hat Anne Devillard Interviews geführt und sie in ihrem Buch „Heilung aus der Mitte – Werde der, der du bist“ veröffentlicht, das jetzt in der 4. aktualisierten Auflage erschienen ist.

Viel Zeit ist vergangen, seitdem Hildegard von Bingen oder Sebastian Kneipp die medizinische Welt mit ihren Entdeckungen und ihrem Wissen bereicherten. Und doch: Die tiefen Spuren, die sie im Bewusstsein vieler gesundheitsbewusster Menschen hinterlassen haben, sind immer noch spürbar, insbesondere in Deutschland, wo die Naturheilkunde auf fruchtbarem Boden fiel und besonders gut gedeihen konnte. Sichtbar wird dies an den zahlreichen Heilpraktikern und naturheilkundlich orientierten Ärzten, die in den letzten Jahrzehnten eine Praxis eröffnet haben, und an der zunehmenden Zahl von Menschen, die zu Naturheilmitteln greifen. Naturmedizin ist mittlerweile der großen Mehrheit der Bevölkerung vertraut und sogar für immer mehr unverzichtbar geworden. Nicht nur die natürlichen und nebenwirkungsfreien Heilmittel – nach dem Prinzip „Primum nil nocere“: Hauptsache nicht schaden! – stehen im Fokus des Interesses der Patienten, sondern besonders auch die holistische Herangehensweise an die Krankheitsbilder. Ganzheitlich orientierte Behandler betrachten den Körper, den Geist und die Seele als eine untrennbare Einheit und alle drei Ebenen werden in ihrer Therapie berücksichtigt.

Bewusstwerdungs-Prozess

.

Stress – Krankheitsfaktor Nr. 1

Für Serge Kahili King, hawaiischen Schamane aus der Huna-Tradition, hat Heilung mit fließender Energie zu tun. Der Fluss der Energie kann durch verschiedene Faktoren gestört werden. Gerät der Körper durch anhaltenden körperlichen oder emotionalen Stress in Anspannung, ist der Weg für Krankheiten frei. Denn Stress unterbricht jegliche Kommunikation mit dem Körper und seinen Selbstheilungskräften. Stellen wir den Kontakt zwischen unserem Körper und unserem Geist wieder her, zum Beispiel mit Visualisierungen und Bewegung, kommt die Energie wieder in Fluss, und Heilung kann stattfinden.
„Alle Krankheiten sind mehr oder weniger die Folge
von anhaltenden stress-bedingten Zuständen.“
(Serge Kahili King)

Dass Stress die Hauptkrankheitsursache ist, bestätigt Dr. Wolf Büntig, Arzt für Psychotherapie und Lehrtherapeut für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Gestalttherapie und Bioenergetik. Vor 45 Jahren gründete er in Penzberg ZIST, ein Zentrum zur Entwicklung menschlicher Kompetenz durch Selbsterfahrung. Unermüdlich arbeitet er an der Entwicklung einer potentialorientierten Psychotherapie, die über die Bewältigung von Trauma und Mangel hinaus die Verwirklichung des im Menschen angelegten Potentials anstrebt.
Seiner Auffassung nach, wie Stress entsteht, geht Wolf Büntig einen Schritt weiter und sagt: „Der größte Stress entsteht, wenn wir an uns vorbei leben und unser Leben unerfüllt bleibt“ – eine Erkenntnis, die ganz tief in uns wirkt und uns zum Nachdenken bringt. In seinen Augen leben wir an uns vorbei, wenn wir – mit viel Energie – versuchen, so zu sein, wie wir nicht sind; wenn wir uns bemühen, etwas darzustellen, etwas zu leisten, was uns nicht entspricht. Aber unsere Seele können wir nicht täuschen, früher oder später zwingt sie uns zu einer Lebenskorrektur in Form von einer Krise oder einer Krankheit. Beide stellen einen Wendepunkt dar, an dem das Leben uns die Möglichkeit anbietet, etwas zu integrieren, das aus der Balance geraten ist.

Es geht darum, präsent zu sein und die Dinge so zu lassen, wie sie sind, ohne einzugreifen. Was Linderung und Heilung bringt, ist der Kontakt. Man braucht nichts zu tun, sondern wichtig ist einfach da zu sein.

Unser Körper – unser bester Freund

Johannes W. Plateaupumps rot Leder,Schuhe CESARE V Uomo MARRONE Pelle naturale,Scamosciato 229PELLE-MAS,IKAROS 2702 SANDALI DECOLLETE DECOLTE schuhe Damens CERIMONIA SPUNTATE NERO -50%,Adidas 10K W Damen Fashion Sneaker Schuhe Navy-Blau Retro Turnschuhe AW4937 NEUReebok Royal CL Rayen Sneaker Damenschuhe Damen Classic Leder Schuhe Schwarz,VANS SLIP-ON "Digi Aloha" Hawai Schuhe Slipper Sneaker Gr. 36 NEU BOX,Bottines Stiefel BUFFALO LONDON Daim Noir T 38 TTBE,Schuhe LIU JO Damenschuhe PLATINO Inserti in pelle,Tessuto 5120PLABottes SAN MARINA Cuir Marron T 37 TBE,Rieker Pantoletten Pantolette Pantoffel rot 61876 NEUReebok - FURYLITE WINTER - SCARPA CASUAL - art. AR2811-C,Pier One Stiefeletten Winterstiefel Stiefel Leder Schwarz Gr.39 A111Converse Chuck Taylor CT AS HI 130117C orange,SAM EDELMAN Stiefeletten Booties gr.38FFaux-Wildleder Damen SPitz High Heels Pumps Punk Stilettos Mentall Kette SchuheAsics Meriki grau H288Y-7373 WinterStiefelMarco Tozzi Pumps Ballerina Slipper silber 22448 NEUReebok - ONE CUSHION- GINNASTICA/RUNNING Damens - art. V60602,BIRKENSTOCK Madrid MULES or-marron 36 37 40 neuves emballées,Damen Stiefel Wadenhoch Sandalen Flach Schuhe Atmungsaktiv Wadenstiefel Gr.31-45,Stiefelette, Jeffrey Campbell, aus Veloursleder Gr.38 , schwarzTom Tailor Damen Lederstiefelette Booty Stiefelette Lederschuhe Winter 7833,Palladium Baggy Lea Niedrig Flower Stiefel,Schuhe PERLAMARINA Frau NERO PU 1321RASO-NB,Bottes à Lacets Cuir Noir doublé Cuir UK 6 / FR 39,5 TRES BON ETAT,LeSilla Stiefel Damenstiefel gr.38 Schwarz M.I.,Elegant Damen Riemchen-Pumps High Heels Sommer Abendschuhe Sandalen Gr.34-43,Lise Lindvig Sandaletten braun LederSchuhe LAURA BIAGIOTTI Damenschuhe BEIGE 664-BESandale Alti a Zeppa in Vera Pelle Zeppe a Fascia con Fondo Intrecciato S500,.

Es gibt dann nichts mehr zu leisten, sondern nur noch zu sein. Eine sehr schöne Geschichte versinnbildlicht es: Rabbi Belschem lag im Sterben. Sein Sohn sagte zu ihm: „Vater, es wäre wunderbar, wen du vor Gott treten könntest und sagen könntest: Ich bin Abraham.“ Der Rabbi antwortete ihm: Gott wird mich nicht fragen, warum warst du nicht Abraham. Er wird mich fragen, warum warst du nicht Belschem?“
„So wie ich bin, bin ich eine Ausdrucksform des Göttlichen. Gott möchte in mir Mensch sein, zu dieser Zeit, an diesem Ort, in dieser Gestalt. Das ist der einzige Grund, warum wir Menschen geworden sind.” 
(Willigis Jäger)